Philosophie

Kunst sollte nicht gebunden sein an eine Person, sondern möglichst frei wirken.
Kunst sollte aus dem Moment zwischen Betrachter und Werk entstehen, der ggf. anspricht und damit eine Resonanz erzeugt, die der Betrachter und der Künstler selbst dann sein „Eigen“ nennen kann. Anhaltspunkte und Zugänge zu einem Werk sollten sich immer individuell und frei entfalten.
Der Bezug zum Werk sollte nicht gelenkt sein durch bekannte oder weniger bekannte Ausstellungen eines Künstlers und ebenso wenig durch einen Preis den Wert beziehen.

Ich zeige jemandem ein Bild und frage ihn, ob es obszön sei. Er sagt: "Ja." Ich weiß jetzt etwas über ihn, aber nichts über das Bild.

Heinz von Foerster

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.

David Hum

Auf Befehl etwas spontan zu tun, ist ebenso unmöglich, wie etwas vorsätzlich zu vergessen
oder absichtlich tiefer zu schlafen.

Paul Watzlawick